Elektro-Fischen

Die Elektro-Fischerei

 

Das Elektro-Fischen ist keine Methode, um Fischen im Sinne des eigentlichen Angelns nachzustellen. Sondern sie dient zum Fangen von Fischen, um diese etwa bergen oder nach dem “Fang”  Fischartenvorkommen analysieren zu können, oder um festzustellen, wie Fisch ab wachsen.

Es ist auch eine spezielle Ausbildung notwendig. Ohne eine gesonderte Ausbildung darf nicht E-gefischt werden. Zudem muss hierfür (TÜV-geprüftes) Spezialgerät verwendet werden.

 
Und wie funktioniert das Elektro-Fischen ???

Beim Elektrofischen schwimmt die Kathode (Minuspol) im Wasser und die Anode Pluspol  ist am Kescher des Elektrofischers angebracht. Das Ganze funktioniert mit Gleichstrom. Sobald man nun den Kescher ins Wasser führt, schließt sich der Stromkreis und die Fische werden durch einen Leitstrom an den Kescher  geführt und gleichzeitig betäubt. So können recht große Mengen von Fischen schonend dem Wasser entnommen und gerettet werden. Nach anschließendem Transport werden die Fische dann wieder in ihr Lebenselement Wasser behutsam zurückgesetzt, ohne Schaden davonzutragen.


Mit Hilfe der Elektrofischerei ist es dem Fischereiverein Esslingen gelungen, beispielsweise bei der Neckarkanalisierung in den 60er Jahren tonnenweise Fische zu retten und in den jeweiligen Hauptneckar umzusetzen. Auch der routinemäßige Kanalabschlag der Stadtkanäle wäre ohne die Elektrofischer nicht mehr denkbar beziehungsweise durchzuführen.

Das Elektro-Fischer Team

Heiko Schmah

Richard Martin


Get In Touch

Fischereiverein Esslingen e.V

Inselstrasse 21
73730 Esslingen

Email:  info@fischereiverein-esslingen.de

Website: fischereiverein-esslingen.de

Search